Bauchtanz/Orientalischer Tanz

"Raks Sharki“ (Tanz des Ostens)

Er spendet Energie und Lebensfreude - der Tänzerin und dem Zuschauenden. Orientalischer Tanz bringt den gesamten Körper in Schwung. Bei uns fühlen sich auch Frauen gut aufgehoben, die vermeintlich über keine Idealfigur verfügen. Unsere Dozentin bildet sich regelmäßig fort. Durch ihr Tanzstudium bei Djamila (klassischer Raks Sharki) und Eliana Hoffman
(Oriental Fusion) an der OF-Dance-Academy verfügt sie über ein fundiertes Wissens, das sie als einfühlsame Trainerin klar und strukturiert vermittelt. Neue Impulse, durch den regelmäßigen Besuch von Workshops (Lorena Galeano - Spezialistin für den Lateinamerikanischen Stil, Said El Amir – Jomdance Academy, Momo Kadous und Zaza Hassan - Tänzer und Choreographen par excellence aus Ägypten) sorgen ständig für frischen Wind und neue Akzente im Tanztraining. Von klassisch-eleganten Choreographien oder modernen Fusionen über federleichte Schleierpartien oder fetzige Trommelsoli, bis hin zu kraftvollen Folklorestücken – für alle vielfältigen Varianten des orientalischen Tanzes ist Raum.

Auf unser abwechslungsreiches Tanzprogramm bereiten wir uns mit einem professionellen, ca. 30-minütigen Warm-Up, an dem alle Mitglieder teilnehmen können, vor.

Nebenbei erreichen wir tänzerisch eine Verbesserung der Beweglichkeit und Haltung. Bisher “ungekannte“ Muskeln werden mobilisiert. Abgerundet wird das Training durch Auftritte des eigenen Ensembles al Lu´lu, z.B. auf dem Museumsuferfest Frankfurt 2017.

Der Orientalische Tanz in seiner heutigen Form ist aus den Kairoer Kabarett-Shows der 1920-ziger Jahre entstanden. Diese “relativ junge Tanzform“ erfindet sich, die jeweiligen „Moden“ der Zeit aufgreifend, unentwegt neu. Da ist es nur selbstverständlich, dass wir gemeinsam erkunden, was die “OT-Szene“ zu bieten hat und die angesagten Shows im Raum Frankfurt besuchen.

Kontakt zu Seyran El Amreh: Facebook