Wirbelsäulengymnastik

Die Stundengestaltung besteht aus unterschiedlichen Abschnitten.

Nach einem  kurzen Herz-Kreislauf Training Aufwärmen (z.B. Walking, Gehen mit Armeinsatz, Bewegung zu motivierender Musik)) werden die wichtigsten großen Muskelgruppen gekräftigt. Ein gute Bauch- und Rückenmuskulatur schützt die Wirbelsäule.

Es kommen die unterschiedlichsten Kleingeräte, wie Aero-Steps XL, Flexi-Bars, Hanteln, Pezzi-Bälle, Therabänder und Tubes zum Einsatz.

Körperwahrnehmungs und Koordinationsübungen runden das Programm ab und helfen im Alltag.

Das abschließende sanfte Entspanungs- und Dehnungsprogramm hilft eine bewegliche Wirbelsäule zu erhalten und Körper und Geist zur Ruhe kommen zu lassen.

Teilnehmer die den Zusatzbeitrag zahlen,  können auch an den Stunden Rückenfitness (im Fitness-Studio)  und der Osteoporose-Gymnastik teilnehmen.

Fördermöglichkeiten durch die Krankenkassen

Die Teilnahme an der Wirbelsäulengymnastik kann unter bestimmten Voraussetzungen durch die Krankenkassen gefördert werden. Evtl. bestehende Fördermöglichkeiten erfragen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse. Eine Teilnahmebescheiningung wird auf Wunsch von uns ausgestellt.