Psychomotorik

 

Psychomotorik wird als Kurs angeboten. Einstieg auf Anfrage auch während des laufenden Kurses möglich.

Nächster Kurs: ab 13.04. , und nach den Sommerferien

Hier gehts zur Kursanmeldung

Diese Stunde alle Kinder zwischen 5 und 7  Jahren  ansprechen, die im Wahrnehmungsbereich kleinere oder auch größere Probleme haben. Auch Kinder mit ADHS-Problematik sind herzlich eingeladen. Dieses Angebot versteht sich als Ergänzung zu anderen Turngruppen, der Frühförderung und Ergotherapie. Schwerpunkte dieser Fördergruppe mit einer maximalen Kinderzahl von 8 bis 10 Kindern liegen in der Körper-, Material- und Sozialerfahrung.

Spiel- und Bewegungsangebote im Rahmen von Bewegungslandschaften stehen im Vordergrund.

Elterngespräche ergänzen das Angebot.

In der Psychomotorik geht es um den Zusammenhang und die Wechselwirkung von Bewegung und Psyche. Der Körper und die Bewegung werden dabei als Medium eingesetzt um einen Zugang zu inneren Prozessen zu erlangen. Ziel der Psychomotorik ist eine ganzheitliche Förderung, die die Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen soll. Daher steht nicht eine isolierte Förderung motorischer Aspekte im Vordergrund, sondern eine ganzheitliche Persönlichkeitsförderung. In der Psychomotorik werden Situationen geschaffen, in denen die Kinder Körper-, Material- und Sozialerfahrungen sammeln können und sich selbstwirksam erleben.

Psychomotorik findet in Kleingruppen statt, damit individuell auf jedes Kind eingegangen und die Stunde den Bedürfnissen der Kinder angepasst werden kann.

Inhalte und Ziele der Psychomotorik sind  Körper-, Material- und Sozialerfahrung, Wahrnehmungsförderung, motorische Förderung, Förderung psychosozialer Kompetenzen, ganzheitliche Persönlichkeits- und Entwicklungsförderung